Mein Quick-Tipp für dich, wenn du kurz und knapp nachlesen magst, wie du dein Tier richtig wiegst, um regelmäßig das Gewicht festzuhalten. Alles was du dazu benötigst ist in jedem Fall ein Tier, dass du noch selbständig heben kannst. Für ausgesprochen große, schwere Hunde oder noch größere Tiere klappt mein Quick-Tipp nicht. Ich denke das leuchtet ein. Mit größeren Hunderassen besuchst du dann am besten regelmäßig die kostenlos verfügbaren Waagen im örtlichen Zoofachgeschäft oder beim Tierarzt.

Du benötigst

  • Eine Personenwaage
  • Ggf. eine Person die das Tier tragen kann
  • Oder eine Person, die bei größeren Tieren den Blick auf das Gewichtsergebnis werfen kann.

RICHTIG WIEGEN

Optimal, wenn man seinem Tier von klein auf antrainiert hat, allein auf die Waage zu gehen, sobald ein Kommando erklingt oder es gelockt wird. So erleichtert man sich so einiges. Mit Hunden und Katzen lässt sich das mit etwas Geduld tatsächlich üben, wobei auch viele Kaninchen und Meerschweinchen mitmachen. Ansonsten bleibt einem nichts anderes übrig, als das man das Tier auf den Arm nimmt.

Mit unserem Hund handhabe ich es so, dass ich mich zuerst ohne Hund wiege und mir das Gewicht merke oder notiere. Danach stelle ich mich erneut auf die Personenwaage, und zwar mit Pipo. Das Gewicht notiere ich mir. Mein Einzelgewicht wird nun vom Gewicht inklusive Hund subtrahiert. Die Differenz ergibt das Gewicht meines Hundes.

Alternativ kannst du so auch mit anderen Tieren verfahren. Für manche kleinen Heimtiere, wie Kaninchen und Meerschweinchen ist es stressfreier, wenn man sie in einer Schale auf der Waage wiegt. Hier muss natürlich dann das Leergewicht der Schale ermittelt werden, um bei der Berechnung auf das Tiergewicht zu kommen.

WIEGEN ZUM GLEICHEN ZEITPUNKT

Bitte vereinbare feste Tage zu festen Uhrzeiten, an denen du dein Tier wiegst. Ich mache das beispielsweise immer Sonntagnachmittag. Da habe ich die meiste Ruhe und denke eher daran. Die festen Zeiten sind wichtig. Würdest du dein Tier mal vor der Fütterung, mal kurz danach oder aber mal einige Stunden später wiegen, hättest du jedes Mal verfälschte Werte.

GEWICHTSTAGEBUCH FÜHREN

Notiere die Ergebnisse nebst Uhrzeit und Datum in einem Gewichtstagebuch. Du kannst dir dafür eine Tabelle erstellen oder schreibst es in Listenform auf. Kleine Schwankungen sind normal, doch zu große Abweichungen sollte es nicht geben und müssen beobachtet werden insbesondere, wenn du stets zur gleichen Zeit wiegst. In diesem Fall nimmst du bitte Kontakt zum Tierarzt oder – wenn dein Tier in meiner Behandlung ist – mit mir auf.

Gerne kannst du meine Vorlage für das Gewichtstagebuch verwenden, die du hier herunterladen kannst: Gewichtstagebuch

EINMAL WÖCHENTLICH REICHT

Ich wiege alle 14 Tage, manchmal auch nur alle 3 Wochen. Wenn du jedoch ein krankes Tier hast, das vielleicht zunehmen soll oder aber abnehmen müsste, dann solltest du einmal wöchentlich das Gewicht prüfen. Auch sehr junge, noch im Wachstum stehende Hunde sollten öfter gewogen werden, eventuell wöchentlich.

Alles Liebe für dich und dein Tier!

So gehts

PS.

Wenn du dich angesprochen fühlst und diesen Beitrag gerne teilen möchten, ist das ausdrücklich erwünscht, jedoch bitte nur durch Verlinkung hierher. Herzlichen Dank!

PPS.

Ich duze meine Leser und hoffe, dass ist für dich / Sie in Ordnung. Im persönlichen Gespräch können wir uns natürlich siezen.

HINWEIS

Ich muss darauf hinweisen, dass es sich gemäß § 3 des Heilmittelwerbegesetz (HWG) bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Verfahren der alternativen Medizin/Therapie handelt. Diese sind wissenschaftlich nicht anerkannt. Die von mir gegebenen Informationen zur Behandlung sind keine Garantie und weder als Heil- noch als Linderungsversprechen zu sehen.

Sonja Tschöpe - TIERHEILPRAKTIKERIN | TIERERNÄHRUNGSBERATERIN

DIE AUTORIN

Sonja Tschöpe ist ausgebildete Tierheilpraktikerin & Ernährungsberaterin für Hunde, Katzen und Kaninchen. Ihrer Berufung geht sie von ganzem Herzen seit über 10 Jahren nach. Sie ist Minimalistin – ihre Patienten bekommen lediglich das verordnet, was wirklich notwendig ist. Und nur nach einer umfassenden Anamnese, bei der sie die enge Zusammenarbeit mit Tierhalter und Tierarzt sehr schätzt. Sie ist ganz offen: Wenn sie keinen Rat weiß oder die falsche Ansprechpartnerin ist, sagt sie das. Mit ihrer Familie und Hund Pipo lebt sie in einem Mehrgenerationenhaus bei Düsseldorf. Im Herzen trägt sie ihre am 20.08.20 verstorbene Katze Mischu sowie 15 unvergessene Kaninchen.

Online-Beratung - Sonja Tschöpe - TIERHEILPRAKTIKERIN | TIERERNÄHRUNGSBERATERIN

ONLINE-BERATUNG

Wo du auch wohnst, ich helfe deinem Tier und dir gerne durch meine langjährigen Erfahrung als Tierheilpraktikerin und Tierernährungsberaterin mit meiner Online-Beratung.

Animal Visite - Sonja Tschöpe - Tierheilpraktikerin

Folge mir

Facebook   Instagram   Pinterest   Youtube   Twitter

Newsletter

© 2020 - 2021 Sonja Tschöpe • Alle Rechte vorbehalten • Impressum | Datenschutz | Website Disclaimer