Ich mache mir nix aus meinem Alter und noch weniger aus meinem Geburtstag. Da nehme ich mich nicht so wichtig. Doch natürlich freue ich mich auch über kleine Überraschungen oder Rituale. Insbesondere über den leckeren Käsekuchen meiner Schwiegermutter und das Geburtstagsständchen meiner Tochter.

Dieses Jahr habe ich mir aber ein besonderes Geschenk gemacht. Ich habe „fast“ Weihnachten und Geburtstag zusammengelegt. Wenn du nun etwas weltbewegendes erwartest, dann bist du vielleicht enttäuscht, was ich mir erfüllen wollte. Aber nachdem Reisen aktuell coronabedingt noch immer unmöglich ist, ich mir aus Schmuck wenig mache und auch ansonsten keine großartigen Mädchenwünsche habe, wurde meinem Mann verkündet: Ich wünsche mir einen neuen Praxisauftritt. Jo – warum auch nicht! Mein Mann war da etwas leidenschaftslos, denn er weiß: Wenn ich einen Plan bereits ausspreche, dann ist er gesetzt. Dann gibt es da nix mehr dran zu rütteln. Doch so ein neuer Web-Auftritt ist ja nicht mal eben gemacht und diesmal sollte alles anders laufen. Ich wollte Profis!

Man stellt sich ja so ein „Re-Design“ oder „New-Design“ meist ziemlich einfach vor. Wie viel Aufwand es jetzt für gewisse Beteiligte war, das kann ich nur schwer nachempfinden. Aber ich möchte dir heute mal von den Nebenschauplätzen erzählen. Was hat zum Beispiel eine Frucht damit zu tun? Und warum malte ich mir schon aus mit einer braunen Papiertüte über dem Kopf vorm Fotografen zu sitzen???

UNA PAPAYA

Was um alles in der Welt hat eine Papaya damit zu tun? Alles! Denn so lautet der Name der Agentur, auf die meine Wahl fiel. Andrea und Hichem El-Bardawil von Una Papaya waren von Beginn an Feuer und Flamme und so schmiedeten wir bereits Ende 2020 erste Pläne. Die zwei haben mich von Beginn an begeistert und das zog sich wie ein roter Faden durch unsere gemeinsame Arbeit. Allerdings schlug ein Problem auf, als neue Fotos von mir angesprochen wurden.

Ich hatte beiden ja eine gewisse Fotoauswahl zur Verfügung gestellt. Alt-Aufnahmen, auch ein paar neue Fotos, die mein Mann von mir geschossen hatte. Doch sagen wir es mal so: Es gefiel mir dann optisch doch nicht so gut, als ich diese im Großformat auf der Website sah.

rausgewachsene kurzhaarfrisur

Lockdown 2021. Ich kann ja vieles ertragen nach fast 1 Jahr Corona. Aber eines machte mich fertig: Meine Frisur! Meine „Schnapsidee“ für eine superkurz-Frisur im November 2020 fand ich damals clever. Doch als ich im Februar wie ein gerupftes Huhn aussah, nur noch mit Mütze vor die Tür gehen konnte und am liebsten Zuhause diese weitergetragen hätte, fand ich meine Optik nicht mehr so mega! Was nun? Neue Fotos mussten her, doch das ginge nur, wenn die Frisur in Form kommen würde. Ich lechzte somit nach der Öffnung der Friseure. Und yes. Am 05. März 2021 konnte ich endlich vormittags zu meiner Hairstylistin.

„Hasret, du musst heute besonders Gas geben! Ich habe morgen ein Shooting!“

Ich glaube sie war nicht ganz so begeistert, vielleicht auch leicht unter Druck gesetzt, doch sie zeigte es nicht. Stattdessen gab sie ganz der Profi wieder einmal alles. Und 3 Stunden später konnte ich mich endlich wieder im Spiegel ansehen. Ich bin wirklich nicht eitel, aber meine Haare müssen stimmen. Der 6er im Lotto war quasi dann noch der, dass am Nachmittag auch Pipo gezupft wurde und eine ordentliche Frisur bekam. Dank Dog Groomerin Alexandra Haugrund. Somit konnten wir uns ohne Papiertüte und Mütze wieder vor die Tür wagen und erst Recht vor einen Fotoapparat.

LEIHST DU MIR MAL DEN WILLI?

Meine Hundefreundin Yvonne guckte bestimmt sehr sparsam, als ich ihr die Sprachnachricht zukommen ließ, ob sie mir nicht nur ihren Fotografen „leihen“ könnte, sondern auch noch ihren Hund.

Jetzt hörmal, der Pipo kann das auch!

Yvonne war vollkommen davon überzeugt, dass ich meinen Hund Pipo völlig falsch einschätzte. Denn ich malte mir eine wuselige Szene aus, bei der mein Hund sicher keinen Bock hatte nett in die Kamera zu gucken, ich schon entnervt grinsen würde und alle Fotos mega-mist wurden. Dafür bucht man dann einen Profifotografen???? Und weil Yvonnes Hund statuengleich stillsitzen und auch noch hübsch gucken kann, wollte ich mir nochmal ein Hundemodel zur Vorsicht buchen. Wir trafen uns einen Tag nach dem Friseurtermin mit Fotograf Thorsten Schmidtkord. Beim Kaffee wurde fixiert, was genau ich fürs Webdesign brauchen würde und dann ging es los.

Mein kleiner (großer) Hund hat mich echt erstaunt. Er hat das Shooting so wunderbar mitgemacht. Sich viel an seinem Kumpel Willi orientiert, der natürlich immer mal mit ihm spielte. Dank Yvonne gab es auch einige Belohnungen und so war es auch für mich vor der Kamera und Thorsten dahinter eine tolle Zeit. Danke Danke Danke! Danke insbesondere auch an Yvonne, die sich spontan als Model dazusetzte, um mit mir zusammen das ein oder andere Foto zu machen. Und natürlich auch für die Leihgabe ihres bezaubernden Willi, der Pipo als Zweithund auf einigen Fotos unterstützt.

Mir gefällt mein Geschenk. Auch das ganze Drumherum, was teilweise wirklich mit viel Stress und Zeit verbunden war. Aber so ist das, wenn ein Projekt begonnen wird und man an ihm parallel zum eigentlich Tun tätig ist.

HAPPY BIRTHDAY TO ME

Und ich hoffe, dass dir mein Geburtstagsgeschenk auch etwas gefällt. Das würde mich sehr freuen. Virtuell stoßen wir mal kurz an. Auf meinen Jubeltag, die neue Webpräsenz und das Leben.

Danke, dass du hier bist.

Alles Liebe für dich und dein Tier!

So gehts

PS.

Wenn du dich angesprochen fühlst und diesen Beitrag gerne teilen möchten, ist das ausdrücklich erwünscht, jedoch bitte nur durch Verlinkung hierher. Herzlichen Dank!

PPS.

Ich duze meine Leser und hoffe, dass ist für dich / Sie in Ordnung. Im persönlichen Gespräch können wir uns natürlich siezen.

HINWEIS

Ich muss darauf hinweisen, dass es sich gemäß § 3 des Heilmittelwerbegesetz (HWG) bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Verfahren der alternativen Medizin/Therapie handelt. Diese sind wissenschaftlich nicht anerkannt. Die von mir gegebenen Informationen zur Behandlung sind keine Garantie und weder als Heil- noch als Linderungsversprechen zu sehen.

Sonja Tschöpe - TIERHEILPRAKTIKERIN | TIERERNÄHRUNGSBERATERIN

DIE AUTORIN

Sonja Tschöpe ist ausgebildete Tierheilpraktikerin & Ernährungsberaterin für Hunde, Katzen und Kaninchen. Ihrer Berufung geht sie von ganzem Herzen seit über 10 Jahren nach. Sie ist Minimalistin – ihre Patienten bekommen lediglich das verordnet, was wirklich notwendig ist. Und nur nach einer umfassenden Anamnese, bei der sie die enge Zusammenarbeit mit Tierhalter und Tierarzt sehr schätzt. Sie ist ganz offen: Wenn sie keinen Rat weiß oder die falsche Ansprechpartnerin ist, sagt sie das. Mit ihrer Familie und Hund Pipo lebt sie in einem Mehrgenerationenhaus bei Düsseldorf. Im Herzen trägt sie ihre am 20.08.20 verstorbene Katze Mischu sowie 15 unvergessene Kaninchen.

Online-Beratung - Sonja Tschöpe - TIERHEILPRAKTIKERIN | TIERERNÄHRUNGSBERATERIN

ONLINE-BERATUNG

Wo du auch wohnst, ich helfe deinem Tier und dir gerne durch meine langjährigen Erfahrung als Tierheilpraktikerin und Tierernährungsberaterin mit meiner Online-Beratung.

Animal Visite - Sonja Tschöpe - Tierheilpraktikerin

Folge mir

Facebook   Instagram   Pinterest   Youtube   Twitter

Newsletter

© 2020 - 2021 Sonja Tschöpe • Alle Rechte vorbehalten • Impressum | Datenschutz | Website Disclaimer