BEZAUBERNDE KANINCHEN

Ostergrüße und Blick hinter die Neuauflage vom Buch

Bezaubernde Kaninchen – so lautet der Titel meiner Neuauflage vom Kaninchenratgeber. Und er ist so passend, denn sind „Langohren“ nicht bezaubernd? Wenn ich allerdings an meine Kaninchenhaltung im Jahr 1999 zurückdenke, dann gruselt es mich gewaltig. Ich hab so viel falsch gemacht, einfach weil ich falsch informiert war. Zum Glück hat sich seitdem viel für diese wunderbaren Tiere getan. Nicht nur die Aufklärung im World Wide Web klappt dank Kaninchenseiten wie der Kaninchenwiese, diebrain und meinem bunny-in gut. Es gibt auch immernoch einige Bücher, die sich diesem Thema widmen. Heute möchte ich mit Dir nicht nur über den Osterhasen „sprechen“, der mal wieder durch das Beet hoppelt und Eier versteckt. (Zumindest denken das viele Kinder noch immer völlig verzaubert.) Ich möchte Dir heute einen Einblick hinter die Arbeit an meinem kürzlich erschienenen Buch bieten: Bezaubernde Kaninchen (CADMOS-Verlag).

Und bevor ich damit beginne ein ganz herzliches Dankeschön an den CADMOS-Verlag, der diese Neuauflage und Überarbeitung überhaupt möglich gemacht hat.

BEZAUBERNDE KANINCHEN

Als 2011 mein Ratgeber „Kaninchen artgerecht halten, pflegen und verstehen“ im CADMOS-Verlag erschien, war ich unglaublich stolz. Ein Kindheitstraum ging in Erfüllung, denn ich wollte als kleines Mädchen Schriftstellerin werden. Nun gut, zum Roman hat es nicht gereicht, aber ein Fachbuch über Kaninchen herauszugeben ist doch auch viel besser. Vor allen Dingen weil hinter diesem Wunsch auch der Anreiz steckte, dass vielleicht durch das Lesen des Buches sich für ein einziges Kaninchen irgendwo da Draußen etwas ändern könnte. Wie vielen Kaninchen ich helfen konnte, das weiß ich nicht und muss ich nicht wissen. Doch über das Buch erhielt ich viel positive Resonanz und so einige Patienten in meiner Praxis.


In 2019 versuchte ich mein Glück, kontaktierte den CADMOS Verlag nochmal und fragte freundlich an, ob wir nicht eine Neuauflage herausbringen. Und siehe da: Ich bekam ein positives Feedback, was nicht zu erwarten war. Denn viele Tierfachbücher werden nicht mehr herausgegeben, weil ihre Verkaufszahlen eher rückläufig sind. Schuld daran ist sicherlich das Internet und die dortigen Möglichkeiten. Vieles findet sich kostenlos zum Einsehen im Netz. Auch wenn ich selbst sogenannte eBooks oder Hörbücher liebe, für mich bleiben gedruckte Bücher noch immer die Nummer 1. Und es gibt Bücher, die brauch ich einfach in dieser „altmodischen“ Form. Vielleicht geht es Dir genauso?


Der Verlag und ich vereinbarten, dass ich Texte und Bilder überarbeiten soll. Denn manches hatte sich doch verändert. RHD2 war in meinem 1. Buch noch kein Thema und musste nun in die Neuauflage hinein. Auch wollte ich ein größeres Ernährungskapitel, auf Wunsch verschiedener Feedbacks. Das Projekt Überarbeitung begann. Dankbar wurde ich hier von 3 Personen unterstützt, die sich mein Erstwerk in Ruhe und aufmerksam durchlasen und kommentierten. An dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches Danke an Katharina, an Patricia (aus meinem bunny-in-Team) und an Frank. Nicht nur durch das Lektorat durchgerutschte Tippfehler wurden gefunden. Ich bekam sehr viele Ergänzungen, Anregungen uvm. Alles in allem waren wir aber denke ich allesamt erstaunt, dass es auch nach 8 Jahren immernoch (fast) up-to-date war und zwar in den wichtigen Punkten: Haltung und Ernährung.


BUCH KAUFEN

Du kannst das Buch bei allen großen Online-Anbietern für Bücher käuflich erwerben, auch beim Verlag selbst (https://cadmos.de/neuheiten/tiere/1440/bezaubernde-kaninchen?c=16) und vor Ort im Buchladen mittels Angabe der ISBN-Nummer:

Preis 12,95 inkl. MwSt.

ISBN-Nr. 978-3-8404-4023-6

Ausgabe 2020

96 Seiten, Format 17 x 24 cm broschiert

ABGABEDRUCK UND SCHREIBBLOCKADE

Auch wenn Ostern 2020 im Frühjahr 2019 noch lang hin war, mir saß der Abgabetermin im Nacken. Denn als Autor hat man den fertigen Text bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abzuliefern. Bei mir war das as soon as possible bzw. Herbst 2020. Dumm, wenn man dann die Ergänzungen und Kommentierungen vorliegen hat und sich eine Schreibblockade einstellt. Ich brachte nix zu Papier. Im Gegenteil. Ich tat mich unglaublich schwer das alte Werk zu überarbeiten. Ich hätte es mittlerweile anders formuliert. Doch das sollte so bleiben. Ich saß buchstäblich in der Patsche. Statt von Vorne anzufangen, startete ich irgendwo mittendrin, ergänzte, besserte aus und siehe da, der Flow kam. Eher als erwartet konnte ich es dem Lektorat vorlegen.

Im nächsten Schritt folgte die Auswahl des Buchcovers. Ich glaube der Verlag war hier von meinen Ansprüchen irritiert. Ich wollte keinesfalls ein viel zu junges Babykaninchen und auch nicht ein einzelnes Kaninchen auf dem Cover haben. Eines der Vorschläge erinnerte stark an die erhältlichen Impfausweise – auch das war ein No-Go. Somit bekam die zweite Auswahl dann mein klares Ja! Hatte ich doch selbst einmal einen großen Grauen (meinen Santa), war ich in das schlussendlich ausgewählte Cover mehr als verliebt. Und an dieser Stelle unter uns: Das alte Buchcover hatte mir noch nie gefallen. Uff, jetzt ist es raus.

Den Buchrücken sah ich jedoch erst nach dem Druck und meine Freunde bekam einen Dämpfer. Denn die Aussage „Wissen, wie der Hase läuft“ mag zwar eine Redewendung sein. Wenn man aber ein Buch über eine ganz andere Tierart schreibt, und zudem Hasen, als auch Kaninchen hoppeln und nicht laufen….. Nun ja, …..

Die Auswahl der Fotos für die Neuauflage war sehr schwer. Denn wenn man gewisse Ansprüche hat, selbst aber nicht mehr mit Kaninchen zusammenlebt, muss man auf gewisse Fotoagenturen ausweichen. Ich wollte natürliche Fotos, die Kaninchen weder gestellt zeigt. Es durften keine Käfiggitter zu sehen sein. Bei Haltung im Garten musste der richtige Draht abgelichtet sein usw. Das wurde zu einem Problem, denn die großen Stock-Foto-Betreiber haben zwar irre viele Fotos, aber die wenigsten davon entsprechen meinen Vorstellungen. Deshalb war ich sehr dankbar, dass der Mann meines bunny-in Teammitglieds Alenka nochmal in sein Portfolio blickte und mir einiges zur Verfügung stellte. Wir tauschten einige Fotos aus und ergänzten. Und nun ist sogar eins meiner ersten Kaninchen, meine Paula (das bunny-in Logo) im Buch enthalten. Ebenso mein Handicap-Tier Leni. Meine Tochter findet ja, dass insbesondere unser hellbrauner Widder Felix sehr oft vertreten wäre. Oh ja, das stimmt.

HOMMAGE AN MEINE KANINCHENZEIT

Für mich ist dieses Buch eine schöne Erinnerung an die vielen wunderbaren und erlebnisreichen Jahre mit meinen Kaninchen. Fast 20 Jahre waren sie fester Bestandteil. Und ich bin mir sicher, irgendwann wird es wieder Kaninchen in meinem Leben geben.

Mit diesem Buch wünsche ich mir, dass es viele Menschen anspricht und für viele Kaninchen etwas verändern kann. Kaninchen, die heute vielleicht noch nicht so optimal leben. Die vielleicht noch suboptimal ernährt werden. Die vielleicht noch ohne Artgenossen durchs Leben hoppeln müssen. Ein Buch von jemandem, der Kaninchen liebt und die hofft, dass es für das ein oder andere Kaninchenleben da Draußen etwas verändern wird.


Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes Osterfest. Auch wenn Ostern 2020 bedingt durch Corona anders ausfallen wird, hoffe ich das Du es einigermaßen schön für Dich und Deine Lieben gestalten kannst. Bleib gesund.

MEINE PODCAST-EPISODE ZUM THEMA

Wenn ich Dein Tier unterstützen soll, nimm mit mir Kontakt auf, z.B. über mein Kontaktformular. Alternativ biete ich Dir an, wenn Du mir Deine PLZ und Deinen Wohnort verrätst, einmal in meinem Netzwerk nachzusehen, wo sich in Deiner näheren Umgebung ein/e kompetente/r Tierheilpraktiker-Kollege/in versteckt hat. Letzteres natürlich kostenfrei und unverbindlich.

 

Ich wünsche Dir eine gesunde Zeit mit Deinem Tier!
Von Herzen alles Liebe für Dich und Dein Tier.

 

 

DIE AUTORIN

 

Sonja Tschöpe ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin (für Hund, Katze und Kaninchen) mit mobiler Praxis. Ihrer Berufung geht sie von ganzem Herzen seit mehr als 10 Jahren nach. Sie ist Minimalistin, das heißt ihre Patienten bekommen nur soviel verordnet wie zwingend notwendig ist und das nur nach einer umfassenden Anamnese, bei der sie die enge Zusammenarbeit mit Tierhalter und Tierarzt sehr schätzt. Sie ist ganz offen: Wenn sie keinen Rat weiß oder die falsche Ansprechpartnerin ist, gibt sie dies direkt kund. Mit ihrer Familie, der Katzenseniorin Mischu und dem Hunde“kind“ Pipo lebt sie in einem Mehrgenerationenhaus in der Nähe von Düsseldorf.

 

P.S.

 

Wenn Du dich angesprochen fühlst und diesen Beitrag gerne teilen möchten, ist das ausdrücklich erwünscht, jedoch bitte nur durch Verlinkung hierher. Herzlichen Dank!

 

P.P.S.

 

Ich duze meine Leser und hoffe, dass ist für Dich / Sie in Ordnung. Im persönlichen Gespräch können wir uns natürlich siezen.

 

Hinweis

 

Ich muss darauf hinweisen, dass es sich gemäß § 3 des Heilmittelwerbegesetz (HWG) bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Verfahren der alternativen Medizin/Therapie handelt. Diese sind wissenschaftlich nicht anerkannt. Die von mir gegebenen Informationen zur Behandlung sind keine Garantie und weder als Heil- noch als Linderungsversprechen zu sehen.

Sonja Tschöpe – Tierheilpraktikerin

Prälat-Marschall-Str. 18
42781 Haan / Deutschland
Telefon: +49 2104 211 88 80

Zur Online-Beratung

Newsletter-Anmeldung