STERBEBEGLEITUNG

Das Leben ist die Raupe, ihr Tod ein Schmetterling

01 · STERBEBEGLEITUNG HAUSTIER

 

Es gibt sehr vielfältige Wege des Sterbens und entsprechend dessen auch der Sterbebegleitung. Dazu gehört auch die Euthanasie durch den Tierarzt des Vertrauens.

02 · DENKANSATZ

 

Der Tod gehört zum Leben dazu, auch wenn man davor zu gerne die Augen verschließt. Sich mit ihm anzufreunden, kann durchaus hilfreich sein, über sich selbst hinauszuwachsen.

03 · ZEIT ZU LEBEN UND ZU GEHEN

 

Das Sterben geschieht in mehreren Phasen, die man wunderbar sanft begleiten kann, ohne diesen Prozess des sich Veränderns zu behindern. Wichtig ist dabei, dass alles stressfrei abläuft.

FÜREINANDER DA, BIS ZUM LETZTEN HERZSCHLAG UND DARÜBER HINAUS

Die Themen Sterben und Sterbebegleitung gehören zum Leben dazu. Jedes Lebewesen wird geboren, darf Zeit im Hier und Jetzt verbringen, bis es irgendwann von dieser Welt scheidet. Der Psychiaterin und Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross haben wir wertvolle Erkenntnisse dazu zu verdanken. Sie hat unter anderem darauf aufmerksam gemacht, dass Sterbende ganz besondere Bedürfnisse haben. Während in anderen Ländern die Sterbebegleitung im Rahmen einer Hospizeinrichtung bereits Ende der sechziger Jahre startete, bekam sie in Deutschland erst Mitte der achtziger Aufmerksamkeit. Es ist somit kaum verwunderlich, dass die Sterbebegleitung beim Haustier für viele Menschen auch heute noch schwer vorstellbar ist. Aber warum? Schließlich gehören die meisten Haustiere zur Familie dazu.

 

Zum Glück gibt es immer mehr Menschen, die sich mit diesem schwierigen Thema auseinander setzen möchten. Denn Leben heißt leider irgendwann einmal Abschied zu nehmen und sein Tier in Frieden ziehen zu lassen. Sicherlich kein leichtes Thema und nichts, worüber man gerne spricht. Dennoch ist es gegenwärtig, denn jeden Tag kann es zum Scheideweg kommen, an dem sich Mensch und Tier voneinander verabschieden müssen. Das kann aufgrund eines Unfalls sein, durch eine schwere Krankheit oder aber (was zu wünschen wäre) durch ein hohes erreichtes Lebensalter. Im Humanbereich wird durch Hospizarbeit ein sehr wertvoller Begleitungsweg angeboten. Viele dieser alternativen Therapieformen lassen sich genauso wirkungsvoll bei Tieren anwenden. Dazu gehört die Behandlung mit Farblicht, die Gabe von homöopathischen Einzelmitteln oder Blütenessenzen und einiges mehr.

 

Die Sterbebegleitung ist ein sanfter Weg mittels vielfältiger Möglichkeiten sein Tier Hand in Pfote bis zu dem Tag zu begleiten, an dem es sich auf seine letzte Reise begibt. Die Begleitung von Tieren und ihren Menschen auf dem letzten gemeinsamen Weg ist für mich ein Herzensthema geworden. Ich zeige Ihnen Alternativen auf, wie Sie noch bewusster für Ihr Tier da sein können und sich selbst langsam darauf einlassen können, Adieu zu sagen. Zu jeder Zeit kann die Begleitung mithilfe der Euthanasie durch den Tierarzt beendet werden.

 

Gemeinsam finden wir den für Sie und Ihr Tier passenden Weg, wie Sie den Lebensabend des Tieres gestalten können. Das alles verläuft völlig stressfrei für Ihren tierischen Gefährten.

 

Darüber hinaus informiere ich Sie über das Danach (Begräbnis, Einäscherung usw.) und begleite Sie auf Wunsch durch die anschließende Trauerzeit.

 

Begleitungsdauer

 

Wie lange ich Sie und Ihr Tier begleiten soll, entscheiden Sie. Möchten Sie von mir lediglich lernen, was Sie beim Sterben umsetzen können, so zeige ich Ihnen das gerne im Rahmen eines Hausbesuches. Möchten Sie eine Begleitung im akuten Fall, werden wir den Umfang meiner Betreuung individuell klären. Für Tierhalter und Tierheilpraktiker biete ich zudem regelmäßig Fortbildungen an, die Möglichkeiten der Sterbebegleitung selbst zu erlernen. Haben Sie daran Interesse, kontaktieren Sie mich.

 

Kosten

 

Die Kosten für die Begleitung vor Ort richten sich je nach zeitlichem Aufwand.

 

Hinweis

 

Ich muss Sie darauf hinweisen, dass es sich gemäß § 3 des Heilmittelwerbegesetz (HWG) bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Verfahren der alternativen Medizin/Therapie handelt. Diese sind wissenschaftlich nicht anerkannt. Die von mir gegebenen Informationen zur Behandlung sind keine Garantie und weder als Heil- noch als Linderungsversprechen zu sehen.

Sonja Tschöpe – Tierheilpraktikerin

Prälat-Marschall-Str. 18
42781 Haan / Deutschland
Telefon: +49 2104 211 88 80

Montag, Donnerstag: 17:00 - 19:00 Uhr
Dienstag: 09:00-13:00, 17:00-19:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 13:00 Uhr

Newsletter abonnieren

( Abmeldung des Newsletter ist jederzeit möglich )